Hobby- oder Berufsmusiker der kleine Unterschied

Nehme ich einen Hobby-Musiker oder einen Profi?

Der kleine Unterschied - Dein Entertainer -Ja, auch hier wieder eine Frage die sich nicht so einfach beantworten lässt! Sicher gibt es immer gewisse Unterschiede was bei Art und Ausführung eines musikalischen Auftrages die für den einen oder anderen sprechen.

Das Internet seht natürlich VOLL mit Musikern die gerne auf die nächste Feier eingeladen werden wollen, mit meiner Erfahrung von über 30Jahren habe ich vieles erleben dürfen (ja auch Musiker gehen mal auf eine Feier). Auch bei den Hobby-Musikern gibt es tolle Kollegen die den Namen Musiker auch verdient haben, leider gibt es auch viele „SCHLECHTE“ Möchtegern-Musiker/Künstler.

Hier könnte man folgendes „ERLEBEN“:

  • Beleidigungen des Publikums mit Sprüchen „UNTER DEM GÜRTEL“
  • 3 Stücke spielen und dann 30Minuten an die Theke
  • Unterirdische Soundanlage
  • 20Jahre alte Keyboards

Um hier nur einige Beispiele zu bringen!

Ein Berufsmusiker ist in 99% aller Fälle anders:

  • Aktuelle Sound- und Light-Anlage
  • Immer aktuelles Programm
  • Niveauvoller Umgang mit den Gastgeber und den Gästen
  • Zusatzleistungen „RUND UM DEN ABEND“
  • Gestellung von Technik für Gast-Künstler (und „FAHREN“ der Technik)
  • Wenige kurze Pausen (z.B. ich spiele ich 50Minuten durch und mache dann 10Minuten-Pausen)
  • Ein Berufsmusiker ist bei der Steuer angemeldet und führt auch Künstlersozialkasse ab und stellt auch gerne eine Rechnung aus (keine Gefahr von Schwarzarbeit)

Das sind nur einige Punkte die ich hier gerne in den Raum stellen möchte, die sicher auch zur Entscheidungsfindung dienen können!

Sicher ist ein meist GÜNSTIGER Preis für einen Hobby-Musiker ein Ausschlag diesen zu buchen!

Aber ist der Preis wirklich ALLES?